ADVERTICLE WWW.TIRENDO.DE

Adverticle www.tirendo.de

MIT DEM AUTO SICHER UNTERWEGS ZUM NäCHSTEN SKITRIP

Skifahrer sollten über die Freude auf eine ausgiebige Tour nicht alle Vorsicht fallen lassen bei der Fahrt zu entfernten Skihängen und -abfahrten. Denn auch wenn man sich bei den Skipisten auf durchaus gefährlicheren Gebieten befindet als auf der Straße, sollte die Fahrsicherheit bei winterlichen Witterungsverhältnissen wie Eis- und Schneeglätte nicht unterschätzt werden. Ein Winterreifenwechsel ist das Erste, woran in Vorbereitung auf eine Fahrt in schneereiche Gebiete gedacht werden sollte. Obwohl Winterreifen in Deutschland per Gesetz vorgeschrieben sind, gibt es noch immer viele Autofahrer, die im Winter auf Sommerreifen fahren. So häufen sich im Winter die Nachrichten über Autounfälle auf den Straßen, die aufgrund der Nachlässigkeit von Autofahrern, die ohne Winterreifen fuhren, zustande kommen. Um der eigenen Sicherheit willen und der von anderen sollte man vor der Abreise in das Skiabenteuer die Reifen gewechselt haben. Stellt man dabei fest, dass die alten Reifen ihre besten Zeiten hinter sich haben, sollte man die Reifen schnellstmöglich durch neue ersetzen. Empfehlung: Günstige Winterreifen erstehen Autofahrer vor allem im Frühjahr oder Sommer.

Fahrtricks bei schlechten Straßenverhältnissen

Winterreifen sind zwar die Grundvoraussetzung, reichen jedoch allein nicht für eine sichere Autofahrt aus. Wer bei Eis und Schnee sicher ans Ziel ankommen und die geplante Skitour noch machen möchte, sollte daher folgende Fahrtricks im Hinterkopf behalten:

* Bei Autos ohne den neuen Schleuderschutz ESP sollten Fahrer Gas wegnehmen, sobald sie merken, dass die Reifen beim Gasgeben durchdrehen.

* Autobesitzer, die ohne ABS fahren, sollten auf glatter Straße am besten durchgängig und mit Gefühl bremsen. Mit Antiblockiersystem ist im schlimmsten Fall auch eine Vollbremsung möglich. Von der Stotterbremse sollten Auofahrer jedoch Abstand nehmen.

* Für mehr Sicherheit auf glatten und schneebedeckten Straßen sorgen Schneeketten, die um die Winterreifen gelegt werden. Die Ketten funktionieren wie die Stollen unter Fußballschuhen - indem sich die Kette beim Fahren in den Schnee eingräbt, erhöht sie den Rollwiderstand der Reifen und trägt somit dazu bei, dass der Wagen nicht ins Schlittern gerät.

* Wenn Autofahrer beim Übersteuern vermeiden möchten, dass das Auto in Schleudern kommt, dann sollten sie den Fuß vom Gas nehmen und die Kupplung treten. Ebenso sollten sie beim Untersteuern den Fuß vom Gas nehmen und Ruhe bewahren. * Statt den in der Parklücke eingeschneiten Wagen freizuschaufeln, sollten Autofahrer lieber versuchen, den Widerstand durch Rausschaukeln zu überwinden.

IN EIGENER SACHE

BCG Photosession

Wir waren am Sonnenkopf zur Photosession unterwegs

»mehr