FUNKTIONSTEST: SALEWA VERBIER 26 PRO ABS RUCKSACK

Der Salewa Verbier 26 Pro ABS Rucksack im Einsatz (unten)

DER SALEWA RUCKSACK MIT INTEGRIERTEM RüCKENPROTEKTOR

Kein Freerider oder Tourengeher möchte unter eine Lawine begraben werden. Neben einer entsprechenden Tourenplanung und Vorsicht bei Aufstieg und Abfahrt sind in den letzten Jahren verstärkt so genannte Lawinenrucksäcke im Einsatz. Seit 2012 ist Salewa offizieller ABS-Partner und integriert deren Technologie in ausgewählte Rucksäcke. Wir haben den Verbier 26 Pro ABS Rucksack mit auf Tour und zum Freeriden genommen, dabei aber auf gezielt provozierte Gefahrensituationen verzichtet.

Mit seinen 26 Litern ist der Rucksack primär auf Freerider und kleine Tagestouren ausgerichtet. Wie bei den meisten Rucksäcken mit ABS-Technologie fällt als erstes das Gewicht des Rucksacks auf. Mit dem integrierten ABS-System ist dieses selbstverständlich höher als bei herkömmlichen Freeride-Rucksäcken. Wird der Rucksack über das Hauptfach geöffnet, sieht man sofort die Airbags an den Seiten sowie die Abdeckung der Kartusche. Das Hauptfach lässt sich vollständig öffnen und trotz des vorhandenen ABS-Systems ist ausreichend Platz vorhanden. Über dem Hauptfach befindet sich ein - ebenfalls vollständig zu öffnendes - Fach für Sonde und Schaufel. In einem weiteren Fach können Google, Telefon oder ähnliche Dinge untergebracht werden, geschützt durch eine Fleece-Auskleidung. Dieses Fach mündet ins Hauptfach, so dass beim Packen entsprechend Platz eingeplant werden sollte. An der äußeren Abdeckung befindet sich die Snowboardhalterung. Die Halterung für die Skier befindet sich etwas versteckt unter der Abdeckung des Hauptfaches. Sie kann dort für die Abfahrt wieder verstaut werden. Bei der Abfahrt hat man also keine flatternden Riemen. Im Boden ist zusätzliches Netz für die Helmhalterung enthalten. Dieses kann über den Rucksack gespannt werden.

Der Rucksack ist angenehm zu tragen. Beim ersten Anziehen bemerkt man die Metallschnallen, die zwar ohne zusätzliche Fixierung auskommen jedoch nach dem Festzurren für wenig Spiel am Rücken sorgen. Die Größe und Konstruktion der Schnallen geben ein zusätzliches Sicherheitsgefühl. Der Hüftgurt ist breit gewählt und verhindert damit ein Einschneiden des Bauches und der Hüften. Neben den Schnallen wird der Hüftgurt über einen Klettverschluss fixiert und erhöht damit zusätzlich den Tragekomfort.

Beim Aufstieg ist das starre Rückenteil etwas hinderlich. Manchmal steht der Rucksack unwillkürlich vom gebückten Rücken ab. Bei Pausen ist der Zugang zum Hauptfach bei einem fixierten Snowboard etwas hinderlich, da die gesamte Partie inklusive Snowboard gedreht werden muss. Alternativ kann man das Brett mit dem Rucksack einfach in einem passenden Winkel in den Schnee stecken und dann recht komfortabel an den Inhalt des Verbier 26 Pro gelangen.
Bei der Abfahrt liegt der Rucksack dann gut fixiert am Rücken. Auch in heiklen Situationen bringt einem der Rucksack trotz des Gewichtes nicht aus dem Gleichgewicht. Stürze übersteht er problemlos und auch Schneeschuhe - richtig fixiert - bohren sich nicht ungewollt in den Schnee.

Der Salewa Verbier 26 Pro ABS Rucksack ist im Fachhandel für 700 Euro erhältlich.
www.salewa.de

IN EIGENER SACHE

BCG Photosession

Wir waren am Sonnenkopf zur Photosession unterwegs

»mehr