WARME FüßE MIT DEM NSE TRACTION MULE

The North Face NSE Traction Mule

THE NORTH FACE BRINGT MIT DEM NSE TRACTION MULE EINEN HAUS- UND HüTTENSCHUH AUF DEN MARKT, DER KäLTE UND NäSSE TROTZT.

Der NSE Traction Mule ist ein Fußschmeichler. Das merkt man bereits beim ersten Anprobieren des Schuhs. Das Schaumstoff-Fußbett sorgt für eine Entspannung der Fußsohlen und ist so weich gepolstert, dass man den Hausschuh gar nicht mehr ausziehen möchte. Der aus Gummi bestehende hochgezogene Sohlenrand schützt vor Nässe von unten, das Ripstop-Obermaterial verhindert das Eindringen von Schnee und Nässe von oben. Durch die Daunenfütterung eignet sich der Schuh sogar für einen kurzen Marsch durch die Kälte ohne Socken bei niedrigen Temperaturen.
Im Haus lässt sich der Schuh einfach in eine Schlappe verwandeln, in dem man den hinteren Schaft unter die Ferse schiebt. Damit kann die im Schuh produzierte Wärme wunderbar abfließen. Die Gummisohle weist einen vernünftigen Grip auf, so dass der Halt auch bei rutschigem Untergrund nicht verloren geht. Lediglich die Breite des Schuhs ist gewöhnungsbedürftig. Zum Autofahren, und damit als Alternative zum normalen Schuh nach einer Abfahrt, eignet sich die Schlappe eher nicht.

Der Schuh kommt im Paar gerade einmal auf 400 Gramm Gewicht. Damit ist der NSE Traction Mule durchaus als Hüttenschuh geeignet und nimmt nicht allzu viel Platz im Rucksack ein.

Die NSE Traction Mules sind in verschiedenen Farbkombinationen zum Preis von 49 Euro erhältlich. Bei der Farbauswahl sollte darauf geachtet werden, dass auf einem hellen Obermaterial relativ schnell Flecken zu sehen sind. Leichte Flecken lassen sich mit Seife entfernen.

IN EIGENER SACHE

BCG Photosession

Wir waren am Sonnenkopf zur Photosession unterwegs

»mehr