Von Jasnitz auf den Ebenschlag

BILDERGALLERIE

Weite Abfahrt vom Ebenschlag

TOURDATEN

Beste Zeit: Januar bis Februar
Schwierigkeitsgrad: einfach
Orientierung einfach
Dauer Aufstieg: 2 Std. 30 Min.
Höhe Aufstieg: 800 m
Exposition: Nordwest
Beschaffenheit: Wald, freies Gelände
Snowboard-Eignung gut
Autor: Logo schall-verlag (57)

TOURBESCHREIBUNG

Aufstieg:
Vom Parkplatz beim Gasthof Eibeggwirt auf der Landesstraße etwa 100 m talein, dann links über einen Saumweg zum Beginn der ersten, freien Wiesenhänge und über diese in südöstlicher Richtung zum Gehöft Miesel. Weiter aufwärts zu einer Straße, dann durch lichten Wald zu einer weiteren Kehre der Straße und rechts über Lichtungen und schöne Hänge immer in Richtung SO zur rückenartigen Erhebung des "Aibel". 50 Hm Abfahrt (bzw. Abstieg) zum Sattel bei der idyllisch gelegenen Hofbaueralm und über den teilweise bewaldeten Bergrücken (Ebenschlag) südöstlich weiter zum (Vor-) Gipfelkreuz, 1547 m. Hier wird die Schitour zumeist beendet. Der Hochschlag-Gipfel ist von hier über den NW-Kamm (Tiroler Schlag) leicht auf- und absteigend in 40-50 Min. erreichbar.

Abfahrt:
Im allgemeinen entlang des Aufstiegsweges, wobei jedoch unzählige Varianten über die schönen Wiesenhänge westlich unterhalb des Kammes möglich sind (ev. auch mit kurzem Gegenanstieg zurück zum Sattel östlich vom Aibel). Oft pistenartig ausgefahren.

Charakteristik:
Im Hochwinter sehr lohnende, nahezu lawinensichere Voralpen-Schitour mit herrlicher Abfahrt über freie Wiesenhänge und lichten Wald. Landschaftlich sehr reizvoll und auch für Schitouren-Anfänger gut geeignet. Bei den einheimischen Tourengehern im Raum Mürzzuschlag bis Kapfenberg besonders beliebt und daher zumeist gespurt. Zumeist wird nur bis zum Ebenschlag aufgestiegen. Ideal nach Neuschneefällen. Oft genügen schon 20 cm Neuschnee für herrlichen Abfahrtsgenuß! Auch bei Schlechtwetter durchführbar - die kleine Hofbauerhütte zw. Aibel und Ebenschlag ist im Winter an Wochenenden zumeist einfach bew. und sorgt zwischendurch ev. für Stärkung und Erwärmung.

Ausgangspunkt:
Gasthof Eibeggwirt, 750 m, im Jasnitztal.

Stützpunkt:
Unterwegs ev. Hofbauerhütte (fallweise an Wochenenden einfach bew.).

 

SONSTIGE INFORMATIONEN

Anreise:
Mit dem PKW von Mürzzuschlag (O) oder von Kapfenberg (W) in Richtung Kindberg, Abfahrt von der S6 bei Mürzhofen und von Allerheiligen ins Jasnitztal. Etwa 4 km nach der Ortsdurchfahrt von Jasnitz gelangt man zum Gasthof Eibeggwirt.

Talort:
Jasnitz bei Allerheiligen im Mürztal, 600 m.

 

LITERATUR

Karten: ÖK 134 Passail; F&B WK Nr. 131 Grazer Bergland/Schöckl/Teichalm.

 

KOOPERATIONS-HINWEIS

»http://www.schall-verlag.at

SCHITOURENATLAS Österreich Ost

TOUR AKTUELL

TOUR AKTUELL

Eco-Extreme Tour

Charakter der Tour: Auf der Suche nach extremen Steilwandabfahrten in den heimischen Alpen landet m...

»mehr

TOUR BEST RATED

TOUR BEST RATED

Viel Abfahrt mit wenig Aufstiegsmühe

Aufstieg: Von der großen Kehre unterhalb von La Veduta in großteils sanftem Anstieg in den Spuren d...

»mehr

TOUR MOST VIEWED

TOUR MOST VIEWED

Eggberg - Region Graubünden

Aufstieg: Von St.Antönien Litzirüti (P.1461, Postauto-Wendeplatz) folgt man mit einigen Abkürzungen...

»mehr