aus der "Kalten Mürz" zum Hoch Waxeneck

BILDERGALLERIE

weitläufige Abfahrt vom Hoch Waxeneck

TOURDATEN

Beste Zeit: Januar bis Februar
Schwierigkeitsgrad: mittel
Orientierung mittel
Dauer Aufstieg: 2 Std. 30 Min.
Höhe Aufstieg: 730 m
Exposition: Nord
Beschaffenheit: freies Gelände, Berge/Hügel, Forstweg
Snowboard-Eignung mäßig
Autor: Logo schall-verlag (57)

TOURBESCHREIBUNG

Aufstieg:
Kurz nach dem Parkplatz überquert die weiterführende Forststraße den Bach der Kalten Mürz und führt weiter talein. Gleich nach der Brücke zweigt rechts eine flache Forststraße ab, welche man etwa 200 m bis unter einen markanten, großen Waldschlag verfolgt. Im Wald rechts (westlich) des Schlages (Achtung! Waldschlag teilweise bereits aufgeforstet!) zu einer querführenden Forststraße, diese überqueren und weiter durch steilen, nach obenhin dann immer lichter werdenden Hochwald zur Waldgrenze. Linkshaltend zur freien Kammhöhe und immer nördlich von dieser (südlich Wächten!) zum Gipfel. Dieser Aufstieg zum Hoch Waxeneck ist zumeist gespurt.

Abfahrt:
Entweder entlang des Aufstiegsweges (Aufforstungen nicht befahren!) oder am Westkamm etwa 500 m weiter Richtung Osten bis zu einer markanten, flachen Einsattelung. Über anfangs freies Gelände (Schneebrettgefahr!) in den steilen, lichten Wald, der sich nach etwa 100 Hm zu einer markanten Rinne ausbildet, die bis ins Tal führt (tw. eng). Auf der flachen Forststraße östlich zum Ausgangspunkt zurück (diese Variante nur bei sicheren Verhältnissen befahren!). Oder noch vor dem Graben rechtshaltend in den steilen Hochwald und Abfahrt bis zur querenden Forststr. Auf dieser kurz nach rechts zum Aufstiegsweg.

Variante:
Kleines Waxeneck, 1682 m: Abfahrt vom Hohen Waxeneck südlich zum Taborsattel und Aufstieg in einem Bogen von rechts zum Kleinen Waxeneck (etwas irreführend, da eigentlich etwas höher!). Abfahrt wie Aufstieg oder direkt.

Charakteristik:
Sehr schöne nordseitige Abfahrten durch Hochwald und über steile Schläge und Lichtungen. Vor allem nach ergiebigen Neuschneefällen interessant, allerdings Vorsicht im obersten, freien Kammbereich! Auch die Variante zum Kleinen Waxeneck ist lohnend.

Ausgangspunkt:
Ende der Fahrmöglichkeit im Tal der Kalten Mürz, 926 m (Parkpl.).

Stützpunkt:
Ghf. Leitner (seit 2005 wieder geöffnet) am Ausgangspunkt.

 

SONSTIGE INFORMATIONEN

Anreise:
Mit dem PKW von Mürzzuschlag in das obere Mürztal und über Neuberg a.d. Mürz nach Mürzsteg. Hier Abzweigung rechts nach Frein a.d.Mürz. Weiterfahrt in Richtung Lahnsattel und nach etwa 2,5 km Abzweigung nach rechts in das Tal der Kalten Mürz (alte Fabrik; Tafel: "Neuwald"), welches man bis zum Ende der Fahrmöglichkeit (beim Ghf. Leitner) verfolgt (926 m, Parkplatz).

Talort:
Frein a.d. Mürz, 864 m.

 

LITERATUR

Karten: ÖK 103 Kindberg; F&B WK Nr. 022 Semmering-Rax-Schneeberg.

 

KOOPERATIONS-HINWEIS

»http://www.schall-verlag.at

SCHITOURENATLAS Österreich Ost

TOUR AKTUELL

TOUR AKTUELL

Eco-Extreme Tour

Charakter der Tour: Auf der Suche nach extremen Steilwandabfahrten in den heimischen Alpen landet m...

»mehr

TOUR BEST RATED

TOUR BEST RATED

Viel Abfahrt mit wenig Aufstiegsmühe

Aufstieg: Von der großen Kehre unterhalb von La Veduta in großteils sanftem Anstieg in den Spuren d...

»mehr

TOUR MOST VIEWED

TOUR MOST VIEWED

Eggberg - Region Graubünden

Aufstieg: Von St.Antönien Litzirüti (P.1461, Postauto-Wendeplatz) folgt man mit einigen Abkürzungen...

»mehr