Skitour Tuxer Alpen - Nördlicher Schober (2448 m)

BILDERGALLERIE

Am Gipfelkreuz ruhen und genießen

TOURDATEN

Beste Zeit: Januar bis April
Schwierigkeitsgrad: einfach
Orientierung einfach
Dauer Aufstieg: 3 Std. 10 Min.
Höhe Aufstieg: 1.050 m
Exposition: Nordwest
Beschaffenheit: Wald, Berge/Hügel, Forstweg
Snowboard-Eignung mäßig
Autor: Markus Stadler (28)

TOURBESCHREIBUNG

Aufstieg:
Vom Parkplatz durch die Schranken ins Lager Walchen und der Straße folgend ca. 300 m aufwärts in Richtung Lizumer Hütte. Dann zweigt rechts eine Forststrasse ab (wird auch als Rodelbahn genutzt), die ins Mölstal führt. Dieser entlang am Möls Niederleger vorbei bis zu einer Kehre. Wer sich zum Straßenhatscher im Aufstieg etwas Abwechslung gönnen möchte kann hier geradeaus entlang eines Sommerwegs zum Möls Hochleger aufsteigen. Andernfalls folgen wir weiter der Straße und erreichen auf einer Höhe von gut 2000 m endlich die Almsiedlung.

Von den Almen führt die Straße noch ein Stück nach Süden bis sie eine kleine Schlucht überquert. Über einen kurzen steileren Hang erreichen wir links der Schlucht wieder flaches, kuppiertes Gelände, dem wir zuerst noch nach Süden folgen, bis zu einer Senke (in der im Sommer ein kleiner See liegt). Hier halten wir uns rechts und umgehen so einen steilen Hang rechts, bis wir wieder nach links aufsteigen können und zwischen zwei Felsköpfen hindurch zu einem Kessel gelangen. Ein flacher Hang führt nun hinauf zum Grat und nach rechts gehts zum Gipfel

Charakteristik:
Gipfelpause am Nördlichen Schober in den Tuxer Alpen
In schneearmen Zeiten sind Tourentipps besonders begehrt, die auch dann mit Ski machbar sind, wenn sonst fast garnichts geht. Der Nördliche Schober in den Tuxer Alpen ist so eine Tour. Einziger Wehrmutstropfen ist allerdings der recht lange Straßenhatscher - wobei aber gerade dies (in Verbindung mit dem hohen Ausgangspunkt) der Grund dafür ist, dass die Tour auch bei geringer Schneelage möglich ist. Folgt man doch bis in eine Höhe von 2100 m einer Forststrasse, bzw. einer Rodelbahn - die nur wenig Schneeauflage für die Abfahrt benötigt. Im oberen Teil sollte dann jedoch bereits eine solide Altschneeunterlage vorhanden sein, da die Unterlage abseits der Straße relativ steinig ist.

 

SONSTIGE INFORMATIONEN

Ausgangspunkt: Lager Walchen in der Wattener Lizum (1410 m). Erreichbar von der Inntal-Autobahn, Ausfahrt Wattens - hier in Richtung Ortsmitte, dann links und gleich wieder rechts abbiegen. Anschliessend auf teilweise steiler Bergstraße (bei Schneelage Kettenpflicht) die ca. 12 km taleinwärts bis zum Großen Parkplatz am Ende der öffentlich befahrbaren Straße.

 

LITERATUR

Karte: AV-Karte Nr. 31/5

TOUR AKTUELL

TOUR AKTUELL

Eco-Extreme Tour

Charakter der Tour: Auf der Suche nach extremen Steilwandabfahrten in den heimischen Alpen landet m...

»mehr

TOUR BEST RATED

TOUR BEST RATED

Viel Abfahrt mit wenig Aufstiegsmühe

Aufstieg: Von der großen Kehre unterhalb von La Veduta in großteils sanftem Anstieg in den Spuren d...

»mehr

TOUR MOST VIEWED

TOUR MOST VIEWED

Eggberg - Region Graubünden

Aufstieg: Von St.Antönien Litzirüti (P.1461, Postauto-Wendeplatz) folgt man mit einigen Abkürzungen...

»mehr